Einschulungsoutfit

Es ist nun schon ein paar Tage her, dass unsere Kleinste eingeschult wurde und der Alltag ist nun endlich wieder eingekehrt und ich komme endlich mal wieder dazu mein Blog zu pflegen. Das habe ich leider ein wenig stiefmütterlich behandelt, da ich vom Handy schlecht bloggen kann. Deshalb sind die meisten neuen Sachen fast nur noch auf Insta und Facebook zu sehen. Ich hoffe aber, dass ich das demnächst irgendwie eleganter lösen kann.

Aber jetzt zur Einschlung. Ich habe schon Anfang des Jahres das Outfit geplant. Als der Schulranzen gekauft war, stand das Design quasi schon fest. Der Ranzen ist lila/türkis und dementsprechend sollte das Outfit dazu passen. Den Stoff habe ich schnell gefunden. Das nachzeichnen des Pferdes vom Schulranzen gestaltete sich da schon etwas schwieriger, aber ich finde es ist mir ziemlich gut gelungen.

Nachgezeichnetes Pferd vom Schulranzen

Als erstes macht ich mich an die Schultüte. Es stand schnell fest, dass der Stoff nur einmal geteilt wird, da es sonst zu unruhig wird. Das nachgezeichnete Pferd  habe ich mittig aufgeplottet und der ober Teil wurde mit dem Namen versehen. Auf den Anhänger habe ich das Klassenmaskottchen geplottet. Ein Koala ist ja Gott sei Dank ziemlich niedlich.

Das Kleid habe ich aus den gleichen Stoffen genäht. Hier habe ich bewusst auf einen weiteren Plott oder Schnickschnack verzichtet. Das Kleid sollte möglichst schlicht bleiben und da es ziemlich kühl werden sollte, habe ich noch einen Bolero aus schlichtem weißen dicken Jersey genäht. Als Eyecatcher habe ich eine Kunstblume gekauft und daraus eine Ansteckblume gebastelt. Leider war es dann so kalt an dem Morgen, dass wir für die kirchliche Feier und die Einschulungszeremonie eine schwarze Glitzerhose und das geplottet TShirt mit dem Bolero gewählt haben. Das Kleid hat die Kleine nachmittags angezogen, als die Sonne wieder rauskam.

Das Shirt hatte ich einfach als kleine Zugabe gemacht und anschließend war es eines der Hauptbestandteile des Outfits 🙂  

Mein kleiner Eisbär – das Karnevalskostüm

Mein Eisbär 🙂

Besser spät als nie. Ich wollte schon längst die Bilder von meinem kleinen Eisbär “Fröstelchen” posten, aber irgendwie kommt immer etwas dazwischen. Am Wochenende hat der Gatte Geburtstag und da will auch viel geplant, geplottet und gekauft werden. Aber nun zu meinem Fröstelchen. Die Kleine liebt das kstüm. Es ist zwar sehr einfach, aber total niedlich. Sie fand es richtig toll und war froh ein warmes Kostüm zu haben, denn der Kindergarten hat wie immer einen Karnevalszug zur Grundschule gemacht und dort wurde dann mit Kamelle geworfen. Schade, dass bei uns in OWL immer alles ganz schnell vorbei ist, denn hier wird maximal der Rosenmontag gefeiert. Nun ja, die Kinder hatten wenigstens einen Tag mit Spaß und Süßigkeiten. Mal gucken, was wir nächstes Jahr auf die Beine stellen.

Eisbärenkostum genäht und beplottetEisbärenkostum genäht und beplottet

Karnevalskostüm auf den allerletzen Drücker

Finetuning auf den letzten Drücker. Jetzt ist das Kostüm für die Kleinste wirklich fertig. Die Öhrchen wurden noch mal verstärkt, damit sie besser stehen und alle Fusseln wurden entfernt. So einen Stoff/Fell zu verarbeiten ist kein Vergnügen und schon gar nicht für Allergiker. Dieses Gefussel hat mir hier zig Niessalven beschert. Gott sei Dank ist das Projekt jetzt abgeschlossen. Der Kleinen habe ich eben noch die Fingernägel schwarz lackiert und Morgen wird ein bisschen geschminkt und ich hoffe dann, dass sich der kleine Eisbär wohl fühlt. Warm genug ist das Kostüm ja.
Und ich weiß jetzt auch warum meine Tochter unbedingt als Eisbär zu Karneval gehen will. Sie findet den kleinen Eisbär “Fröstelchen” aus dem Barbiefilm “Barbie und der Geheimnisvolle Pegasus” so süß. Da wäre ich ja nie drauf gekommen 🙂 Sie fand den so süß, dass sie auch ein Eisbär sein wollte. Geheimnis gelüftet und alle sind glücklich.

Eisbärenkostum, geplottet, Plotten, Flockfolie

Kindergartentasche und Minitütchen

Meine liebe Cousine hat ihrem Patenkind zum Kindergartenstart eine Filztasche und eine Minizückertüte bestellt. Der Drache sollte es sein und die Farben grau/blau/grün. Ich glaube die Umsetzung ist mir echt gut gelungen. Der Drache ist der Hammer, auch wenn der Stickvorgang jeweils 2 Stunden gedauert hat, aber das Ergebnis ist wunderschön. Die Datei stammt aus dem Set Drachenbändiger von FadenZauber. Der Filz ist zu 100% Wollfilz und damit wasser- und schmutzabweisend, so dass der kleine Louis lange Freude an der Tasche hat. Die Mama des kleinen Louis war auch total begeistert und das freut mich ungemein. Man steckt so viel Arbeit und Liebe in diese Projekte, da tut ein Lob wahrlich gut.

Eine neue Schultüte

Für ein entzückendes kleines Mädchen mit dem bezaubernden Namen Maja durfte ich eine Schultüte passend zum Schulranzen nähen. Die Farben sind der Knaller und die Kleine wird garantiert nicht übersehen. Ich liebe diese Kombi aus neongelb und pink. Und wer steht nicht auf Eis! Vor allem habe ich mich tierisch gefreut, dass ich ein Webband in pink/gelb gefunden habe, denn dass ist manchmal gar nicht so einfach. Es passt alles perfekt zusammen und ich hoffe der Kleinen gefällt die Schultüte so gut wie meiner Maus, die erst nächstes Jahr zu Schule kommt und ganz neidisch auf alle Schulkinder ist und jede Schultüte die ich nähe am liebsten behalten würde ?

Ein kleines Projekt

Mein Cousinchen hat eine kleine aber feine Decke bei mir bestellt. Manchmal muss es gar nicht so extrem aufwändig sein. Kein Patchwork, keine Zierbänder, keine Stickerein, kein Plott. Einfach eine runde weiche Decke für den Sohnemann zum ausruhen und spielen. Einfach kann manchmal so schön sein. Den Stoff hat sie sich selber ausgesucht und ich finde das Design hellblau mit weißen Punkten wirklich sehr süß.