Masken für Bielefeld

Auch wenn es hier auf dem Blog ruhig ist, im Hintergrund rappelt es ganz schön im Karton. Die Maskenproduktion läuft auf Hochtouren, aber auch die anderen Aufträge kommen jetzt wieder wie gewohnt. Das tut richtig gut, wenn man mal andere Sachen machen darf. Obwohl ich ja immer noch sehr gerne die Masken nähe und auch individuell bedrucke. Diesmal wünschte sich eine Kundin die Sparrenburg mit einem Herzchen. Am liebsten in grau und rot. Und diese Maske ist dann für eine Bielefelderin entstanden. Ich finde die mega!

Habt ihr Fragen oder möchtet ich etwas bestellen? Dann schreibt mich einfach über das Kontaktformular an. Ich melde mich schnellstmöglich bei Euch.

Maske für Bielefelder

Behelfsmasken

Der Großteil der Aufträge ist abgearbeitet und der Stoffnachschub trudelt auch so langsam ein. Wer also noch Masken braucht, der kann sich gerne bei mir melden.

Viele Stoffe stehen zur Auswahl bereit. Die grauen gibt es zwar grade nicht, aber neuer Stoff ist geordert.

Wenn Du Masken bestellen möchtest, dann schreibt mich einfach über das Kontaktformular oder per Mail an bettina@leabella.de an.

Behelfsmasken in schwarz, Himbeer und blau

Atem-Maske / Mund-Nase-Maske

Ich habe lange hin und her überlegt und auch viel recherchiert und die Sinnhaftigkeit der selbst genähten Masken abgewogen. Herr Drosten und Herr Wiehler kamen letztendlich zum Schluss, dass es zumindest besser als gar nichts ist. Also habe ich mal meine Stoffreste durchsucht und mir einen schönen dunkelblauen Punkte Baumwollstoff vorgenommen. Das Schnittmuster habe ich aus dem Internet abgewandelt und da ich genügend Plotter zur Verfügung habe, habe ich das Schnittmuster gleich als SVG erstellt. Der Cricut Maker hat gestern im Dauereinsatz geschnitten. Dank der Rollmessers funktioniert das mega gut.

Mund Nasen Atemmaske

Der Cricut Maker in Aktion mit dem Rollmesser

Ich habe mich gegen die Variante mit den Falten entschieden, da ich persönlich finde, dass die “glatte” Maske besser sitzt. Das ist aber reine Geschmackssache. Ich habe gestern in 3 Stunden ca. 12 Masken geschafft, wobei die erste Maske natürlich etwas länger gedauert hat. Man muss sich ja erst einen gewissen Workflow aneignen und die richtigen Materialien zusammensuchen. Wenn man monatelang nicht mehr genäht hat, dann weiß man ja auch nicht mehr unbedingt wo die gesuchten Sachen liegen 🙂 Immerhin habe ich noch eine Packung Gummilitze gefunden. Nachschub ist selbstverständlich bereits geordert. Am oberen Teil, der an der Nase anliegen soll, habe ich ein Stück Draht eingenäht. Damit ist die Passform besser und bei Brillenträgern beschlagen die Brillengläser nicht so schnell 😉 Heute geht es dann weiter. Zwischendurch muss ich allerdings noch zwei Zimmer ausräumen, da wir am Freitag die Vorbereitungen zu unserem am Montag hoffentlich geschalteten Glasfaseranschluss bekommen. Über Arbeitsmangel kann ich mich jedenfalls nicht mehr beklagen. 🙂 Und es macht ja auch wirklich Spaß etwas sinnvolles zu nähen.

Wenn Ihr auch noch Fragen habt, dann schreibt mich einfach über das Kontaktformular an.

Rechtlicher Hinweis: Das Tragen von Atem-Masken schützt nicht von einer Covid19 Infektionen. Die Masken schützen andere, wenn ihr hustet oder niest.