Einhornschultüte

Für eine Freundin meiner Kleinsten entstand eine wunderschöne Schultüte. Gewünscht waren passende Farben zum Schulranzen in rosa/pink und dunkel lila. Die Stoffe suchte die Mutter aus und ich entwarf das Layout. Solche Sachen müssen ja auch immer erst reifen und nicht alles was im Kopf gut aussieht, gefällt einem nachher noch. Was aber von vorneherein feststand war das Einhorn, welches ich mit freundlicher Genehmigung von Marabu für die Schultüte und Bilder davon im Web verwenden durfte. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle dafür. Daran kann man mal wieder sehen, wer nett fragt darf meistens auch. Also denkt daran. Immer schön nett sein.

Zu der Schultüte zauberte ich noch einen Anhänger mit gesticktem Rand. Auf die Rückseite kommt dann noch das Klassenmaskottchen und nochmal der Name des Kindes. Somit kann man den Anhänger auch noch weiter verwenden. Z.B. als Anhänger für den Ranzen oder Turnbeutel. Die Schultüte wird anschließend mit Bastelwatte gefüllt und dient dann als Deko- oder Kuschelkissen. Somit muss die Tüte nicht ein trostloses Dasein auf dem Dachboden oder dem Keller fristen.

 

Der siebte Geburtstag schon!

Wie die Zeit rennt. Unsere Große ist seit August ein Schulkind und sie ist eine sehr fleißige Schülerin. Und Morgen wird sie 7 Jahre alt. Ihre Geburt kommt mir wie Gestern vor und nun ist sie schon so groß. Sehr groß für ihr Alter. Der letzten Messung nach ist sie 1,34 m groß. Von mir hat sie das nicht 😉

Was schenkt man einer Siebenjährigen? Vor allem, wenn die Regale vollgestopft sind mit Spielzeug. Wir trafen die Vereinbarung, dass sie dieses Jahr nur wenig Spielzeug bekäme und eher Kleidung oder Schulsachen. Und vor allem soll es von allen hauptsächlich Scheinchen geben. Der Großteil wird aufs Konto wandern, aber ein paar Scheine darf sie ausgeben. Sie darf sich ein Spielzeug kaufen und vor allem möchte sie reiten. Da das kein billiges Hobby ist, kommen die Scheinchen ganz recht.

Vor allem gibt es von mir selbstgenähte Sachen. Da wir Probleme haben passende Hosen zu finden, habe ich ihr gleich zwei Hosen nach dem Schnittmuster Jeans Motti genäht, da diese nicht so schmal geschnitten sind. Da das Wetter vor einiger Zeit noch so toll war, habe ich noch einen hellen Baumwollstretch genommen, bei gutem Wetter kann sie dies Hose hoffentlich noch anziehen.

img_20161008_212258.jpg

img_20161008_212334.jpg

img_20161008_212357.jpg

Die Labels habe ich das erste mal aus SnapPap gefertiegt und mit Flexfolie beplottet. Für den ersten Versuch schon nicht schlecht, aber farblich muss ich doch noch was anderens ausprobieren. Das Schwarz ist mir doch zu streng.

Und hier Hose Nr. 2

img_20161008_212533.jpg img_20161008_212558.jpg img_20161008_212627.jpg

Bei dieser Hose habe ich mein neues Spielzeug dem Strasssteinapplikator getestet und es macht echt einen heiden Spaß damit zu arbeiten. Ich hoffe es gefällt ihr.

Dazu brauchte Sie auch ein paar Oberteile und ich entschied mich für das Schnittmuster Mieze von rosarosa, welches hier bestimmt schon seit einem Jahr herumliegt. Ich habe die A-Variante mit dem klassischen Ärmel gewählt und habe bei dem geringelten Shirt die Nähte mit der Overlock „falsch“ herum genäht und die Nähte dann mit dem normalen Gradstich flach gesteppt. Das wollte ich auch schon seit einer Ewigkeit ausprobieren und ich finden den Effekt echt cool. Der Plott auf dem geringelten Shirt ist ein Freebie von Mialoma und passt super zu meiner Großen, da sie den Spruch oft sagt.

img_20161008_211820.jpg img_20161008_211844.jpg img_20161008_211857.jpg wp-1475956370771.jpg

img_20161008_211643.jpg

Und zu allerletzt habe ich dann doch noch die Zeit gehabt einen Mädchentraum zu verwirklichen. Seit einiger Zeit jammert die Große, dass die gaaar kein Drehkleid hat. Und als Pia Drießen neulich eine Anleitung zu ganu so einem Dreh-Flieg-Kleid gepostet hat, musste ich mich auch endlich dran machen. Ich nahm als Oberteil die grade Variante vom Mieze Shirt und der Rest ging nach der Anleitung ganz einfach. Ich hoffe es gefällt ihr auch.

img_20161008_211350.jpg img_20161008_211430.jpg img_20161008_211455.jpg

Ein Geburtstagsshirt durfte natürlich auch nicht fehlen. 

Dazu gibt es noch zwei paar Schuhe, ein TipToi Lernbuch, ein paar Leggins, ein Parfüm und ein bisschen Schnickelidie. Ich bin schon gespannt, wie lange sie es Morgen früh im Bett aushält 🙂

Die Kleine ist 3

Nun ist die Kleinste im März auch schon wieder 3 Jahre alt geworden. Echt, das geht mir manchmal zu schnell. Letztens war sie noch ein Baby und jetzt ist sie schon eine richtig große Lady. Und sie weiß was sie will. Ein Eiskönigin Geburtstag musste es sein. Die Geburtstagskarten hat der Gatte designed. Die waren schon der absolute Kracher

ElsaEinladung

Dazu wünschte sich die Kleine eine blaue Elsa Torte

TorteElsa

und eine Elsa Tunika

Tunika Elsa2

und ein Elsa Geburtstagsshirt durfte auch nicht fehlen.

Elsa Shirt

Für die kleinen Gäste gab es noch süße Gastgeschenke

Gruppe

 

Es gab natürlich auch viele tolle Geschenke und ganz viele Freunde. Es war ein toller 3. Geburtstag

Pfusch reparieren

So hin und wieder passieren einmal ja blöde Fehler. Im letzten Sommer wollte ich der Kleinen ein unifarbenes T-Shirt aufpimpen und entschied mich für eine Barbieapplikation. Leider hatte ich den Saum aus Versehen nicht aus dem Weg geräumt und so wurde dieser Dummerweise mit angenäht Kopf –>Tisch.

Barbie1 Barbie2

Ja das passiert wenn man nur abends arbeitet. Nun ja das T-Shirt lag seit dem in meiner Nähschublade und gammelte dort vor sich hin. Heute packte es mich und ich versuchte den Pfusch zu reparieren. Barbie finde ich nach wie vor toll und so suchte ich nach der Barbie Silhouette, plottete diese in weißer Flockfolie und bügelte sie über die verpfuschte Stelle.

Barbie3

 

Den Saum versah ich dann noch mit einem Schleifchen aus Webband et voilà, Das Shirt ist jetzt wieder tragbar, wenn es denn jetzt nicht schon zu klein ist. Seufz.

Barbie4

Shoppingbag „Big LeaBella“

Seit ganz langer Zeit steht eine Shopping Bag aus Filz auf meiner ToDo-Liste. Ich war mir aber nie ganz sicher, was ich denn da drauf haben möchte. Im Moment habe ich ja eine ganz große Hirschkopfliebe, aber als ich das LeaBella Logo geplottet hatte war klar, dass es das aus schwarzer Flockfolie sein muss. Also nähte ich mir aus beige meliertem Filz eine riesige Shopping Bag und plottete das LeaBella Logo in groß vorne drauf. Ich hatte ja erst ein bisschen Angst, dass der Filz beim aufbügeln verschmort, aber alles gut. Das geht wunderbar und die Flockfolie hält super.

beigeLeaBelleLogo

Jetzt ist der Shopper mein ständiger Begleiter, denn dort gehen Wickelsachen, mein großes Portemonnaie, mein DIN A5 Kalender, eine kleine Kosmetiktasche und eine große Flasche Wasser problemlos rein und es ist immer noch reichlich Platz drin. Nur wird die Tasche dann natürlich auch sehr schwer 🙂 Hach ich liebe Filz und ich liebe die Plotterei!