Probeplotten für Kreisrundpunkt

Ich durfte diesmal für Kreisrundpunkt probeplotten. Drei Datein standen zur Auwahl und ich habe mich für den Regenstiefel tragenden Flamingo und den Leuchtturm entschieden. Die dritte Datei war ein Feuerwehrauto, doch dafür hatte ich aktuell keine Idee. In den Leuchtturm habe ich mich so dermaßen schockverliebt, dass ich diesen innerhalb von einer Stunde nach Erhalt der Datei auf ein Holzschild mit Vinyl, inkl. Schild lackieren, geplottet habe. Passend zu unserer neuen Wohnzimmereinrichtung in weiß und grau mit ein bisserl rosa. Ich mag diese Kombi im Moment so unheimlich gerne und mal ehrlich, rosa geht doch immer. Ganz besonders in einem Drei-Mädels-Haushalt. Wir sind halt Team rosa. Also wie gesagt, ich liebe den Leuchtturm. Er ist ein wenig organisch gearbeitet, also nicht mit dem Lineal und das macht ihn so sympathisch. Meinen kleinen Prinzessinen entfleuchte beim Anblick auch ein verzücktes „Ohhhhh ist das schön!“ Und das „Moin, moin“ passt zu uns Nordseeliebhabern perfekt.

Den Flamingo habe ich hier auch noch als eigenes Freebie rumliegen, aber mangels Zeit noch nicht an den Start gebracht. Macht ja nix, denn der Flamingo von Katharina ist total klasse und passt jetzt zur Jahreszeit. Der kleine Freund hat nämlich Regenstiefel an. Ich habe ihm dann noch eine Pfütze und einen knackigen Spruch verpasst und dann durften meine heiß geliebten Glitzerfolien aus dem Karton entfliehen, um sich auf das weiße Langarmshirt plotten zu lassen. Erst wollte ich nur den Körper aus der Glitzerfolie plotten, aber dann dachte ich mir, warum nur kleckern, wenn man auch klotzen kann 🙂 Das Problemchen ist jetzt nur: ich habe den Flamingo bisher nur der Großen geplottet. Die Kleine spielt deswegen grade die beleidigte Leberwurst und darf so lange schmollen, bis ich Zeit habe auch ihr das Gleiche (es muss natürlich genauso aussehen) Shirt plotten kann. Luxusprobleme halt.

Die Datein kommen mit einer Anleitung, wie man die Datein mehrfarbig plotten soll. Ich fand alles super beschrieben und hab weder in der Anleitung noch in den Datein selbst gefunden. Die Datein kommen in den Formaten .dxf, .svg und .pdf. Die Datein sind jeweils als Gesamtmotiv und als Einzelteile dargestellt. Die Einzelmotive sind auch durchnummeriert, so dass da eigentlich nichts schief gehen kann. Auch optisch gefällt mir die Anleitung sehr gut. Toll unterteilt, übersichtlich, leicht zu lesen und ein sehr ansprechendes Design.

Die Datei könnt ihr auf der Seite von Kreisrundpunkt, im Dawanda Shop oder bei Makerist erwerben.

Kosmetiktasche mit Herz

Für ein ganz baldiges Schulkind habe ich eine süsse kleine Kosmetiktasche genäht. Frau von Welt muss ja irgendwo eine Haarbürste und Haargummis verstauen. Die Kosmetiktasche ist grade so gross, dass man alles reinbekommt und sie trotzdem noch in den Schulranzen passt. Der Stoff aussen ist beschichtete, strukturierte Baumwolle in grau mit weissen Herzchen und innen war rosa Baumwolle mit Punkten gewünscht. Den Reißverschluss habe ich auf der einen Seite länger gelassen und nach aussen geführt. Ich finde die Haptik so einfach besser. Am Zipper hängt ein kleiner Holzstern und ein SnapPap Streifen mit dem Namen der neuen Besitzerin aus weisser Flexfolie. Ich mag solche Täschchen total gerne. Ich habe mir auch gleich eine genäht 😀

Kindergartentasche und Minitütchen

Meine liebe Cousine hat ihrem Patenkind zum Kindergartenstart eine Filztasche und eine Minizückertüte bestellt. Der Drache sollte es sein und die Farben grau/blau/grün. Ich glaube die Umsetzung ist mir echt gut gelungen. Der Drache ist der Hammer, auch wenn der Stickvorgang jeweils 2 Stunden gedauert hat, aber das Ergebnis ist wunderschön. Die Datei stammt aus dem Set Drachenbändiger von FadenZauber. Der Filz ist zu 100% Wollfilz und damit wasser- und schmutzabweisend, so dass der kleine Louis lange Freude an der Tasche hat. Die Mama des kleinen Louis war auch total begeistert und das freut mich ungemein. Man steckt so viel Arbeit und Liebe in diese Projekte, da tut ein Lob wahrlich gut.

Olga wird kuschlig

Die Winterausstattung wird jetzt aufgestockt und da die Minis grade unartig sind, habe ich mal bei mir angefangen 🙂 Aus kuschligstem Wellnessfleece in weiß mit grauen Sternen und grau uni habe ich mir einen super weichen und warmen Loop gezaubert. Zur Not kann ich eine Lage auch über den Kopf ziehen, wenn es mal richtig frostig wird.

wpid-img_20151028_143906.jpg

Und wenn meine Zicken wieder lieb sind, bekommen sie auch was warmes auf die Ohren 🙂

Das Missy Fieber

Wenn man auf Facebook in einschlägigen Nähgruppen unterwegs ist, dann kann einem eigentlich der momentane Missy Hype nicht entgehen. Überall werden die schönsten Missys genäht und da ich hier noch einige Stoffe liegen habe und ich seit Heute nicht mehr an der Männergrippe sterbe, dachte ich, ich könnte mir mal eine Freude machen und mir auch eine Missy nähen. Ich habe das Schnittmuster schon länger hier liegen und auch die Mini Missy und heute war es dann so weit. EIgentlich ganz einfach, aber wie bei allen Schnittmustern, es sitzt nie perfekt. Na ja, diesmal war es mein Fehler, denn es gibt die Missy als figurbetonte und als lässige Variante. Und nun weiß ich auch, dass die figurbetonte Variante wirklich nicht den kleinsten Rettungsring erlaubt. Ich finde sie sowieso sehr knapp bemessen. Normaler Weise trage ich eine 36. Bei der Missy habe ich vorsichtshalber eine 38 zugeschnitten. Wenn ich die lässige Variante genommen hätte, dann wäre alles gut gegangen, aber so musste ich ein wenig tricksen. Ich habe nachträglich an den Seiten einen Keil eingenäht. Nicht elegant, aber so muss ich das Shirt nicht komplett einstampfen. Den Kragen würde ich das nächste mal auch ein wenig kurzer machen, denn mir ist das einfach zu viel Stoff und das drückt ein wenig auf den Nacken. Ja ich bin da sehr empfindlich, aber ansonsten ist die Missy ein absoluter hingucker. Im Sommer auch bestimmt auch ganz ohne Kragen und mit dreiviertel Ärmeln.

Und so sieht die Missy an der Olga aus.

Missy2

Weihnachtstunika China Girl

In einer der letzten Ottobre Zeitschriften sah ich ein Schnittmuster, das wie geschaffen für den hier immer noch auf seinen Einsatz wartenden Streichelstoff mit den Herzen zu sein schien. Ich rechnete den Stoffbedarf aus und kam zu dem Schluß, dass es mit ein bisschen Glück für zwei Tuniken reichen würde und so entstanden zwei wunderschöne Weihnachtsgeschenke für meine Mädels.

Tunika China girl01Tunika China girl02Tunika China girl03Tunika China girl04

Da der Jersey ziemlich dick ist, passt die Tunika perfekt zum Strumpfhosenfieber meiner Mädels.

Strumpfhosenalarm

Kaum wird es kalt wollen meine Mädels nur noch Strumpfhosen anziehen. Ich persönlich kann das ja nicht nachvollziehen, denn ich habe Strumpfhosen als Kind nicht ausstehen können. Alles zwickte und zwackte und irgendwie kratzten die so. Bei meinen Mädels scheint das anders zu sein. Meinetwegen können Sie natürlich jeden Tag Strumpfhosen anziehen, aber so ohne was drüber finde ich das nicht sehr kleidsam. Das sieht immer so unangezogen aus und so machte ich mich daran noch zwei MARINAS von MaThiLA zu nähen. Die Sommervariante war aus JerseySommervariante

Und die Wintervariante nähte ich aus Sweat. Innen schön kuschlig und so können meine Mädels jetzt jeden Tag Strumpfhosen anziehen und haben trotzdem einen kuschelig warm eingepackten Popo 🙂

Wintervariante

Schlupfmützen

Für die ganz kalten Tage habe ich den Mädels aus pinkem Jersey und Teddyplüsch/Wellnessfleece Schlupfmützen nach MMMMütze genäht. Leider musste ich feststellen, dass die für diese dicke Variante zu lang sind und sich zu sehr am Hals aufstauchen. Für die Große geht das noch so gerade, aber für die Kleine war das einfach zu viel Stoff und so kürzte ich das Schnittmuster einfach um 5 cm und nähte noch ein Bündchen in den Gesichtsausschnitt ein. An den Zipfel kamen dann noch ein paar Jerseybänder und weil mir das Ganze doch zu einfarbig und langweilig war, plottete ich noch ein paar hellgraue Schneeflocken aus Flockfolie und bügelte diese rechts und links auf. Ein sehr gelungenes Projekt wie ich finde.

Schlupfmuetze01

Schlupfmuetze02

Schlupfmuetze03

Schlupfmuetze04

Schlupfmuetze05

Jetzt kann der Polarwinterkommen.

Notfallarmbänder

An Nikolaus hatten wir die ganze Familie zu Besuch und kurz vor Ende erzählte meine Große, dass wir am nächsten Tag mit ihren Freundinnen auf den Weihnachtsmarkt gehen wollten. Die Omas und der Opa sagten dann, dass sie dann aber immer schön bei Mama und Papa bleiben solle, damit sie im Gewusel nicht verloren ginge. Das machte der Großen so eine Angst, dass sie sehr dolle weinte und vor Angst am ganzen Körper zitterte und das Schlimmste war, dass sie ganz verzweifelt vor der kleinen Schwester stand und ihr versuchte klar zu machen, dass sie nie nie nie weglaufen dürfe, denn dann käme noch ein böser Mann und nehme sie vielleicht auch noch mit (die Kleine war an dem Nachmittag nämlich auch schon mal unbemerkt aus der Haustür gehuscht, kam aber gleich wieder rein und durfte sich von mir eine Strafpredigt anhören, welche sie nicht die Bohne interessierte) und dann hätte sie keine Eltern mehr und müsse bei dem bösen Mann bleiben. Dabei weinte sie und konnte vor lauter Verzweiflung kaum noch reden, aber die Kleine verstand nur Bahnhof und lachte, was die Große noch mehr verzweifeln lies. Daraufhin nahm ich die Große mit aufs Sofa, nahm sie fest in den Arm und sagte ihr, dass wir immer ganz dolle aufpassen und sie einfach bei uns bleiben müsse, wenn wir auf so ein Fest gehen und dann passiere auch nichts. Aber irgendwie beruhigte sie das nicht genügend und so erinnerte ich mich, dass ich irgendwo auf einem Blog solche Notfallarmbänder gesehen habe, auf dem einfach die Handynummer der Eltern stand. Ich meine das wäre bei Mama Miez gewesen. Ich erklärte ihr, dass wenn sie verloren ginge einfach zu einer netten Verkäuferin gehen soll oder eine Mama mit Kindern und ihr sagen soll, dass sie Mama anrufen soll und dann zeigt sie das Armband mit der Nummer. Die Idee fand sie toll und so musste ich ihr versprechen, dass ich ihr und der kleinen Schwester für den nächsten Tag solche Armbänder machen würde und auch gleich für ihre beiden Freundinnen, welche am nächsten Tag mitkommen würden. Gesagt getan. Ich nähte also schöne Bänder mit KamSnaps und bügelte die Telefonnummer mit Flockfolie auf und voilà hier sind sie.

Notfallarmbaender02

Für meine Neffen machte ich natürlich auch gleich welche und nun wollen noch ein paar Freundinnen von der Großen und von meiner Schwägerin auch welche haben. Meine Große ist damit zumindest beruhigt und stylisch sind die Dinger allemal.

Rock Flora

Anfang der Woche bekamen wir ein eine Einladung für Freitag auf einen Kindergeburtstag zu gehen. Die Einladung lag schon länger im Kindergarten, aber wir waren fast zwei Wochen nicht da, da die Mädels krank waren. Nun ja, alles etwas kurzfristig und so aber ich ließ es mir natürlich nicht nehmen, etwas selber zu machen. Diesmal entstand ein kuschliger Rock aus Kuschelsweat mit einer Blumenapplikation nach Meine Herzenswelt. Ich finde diese Blumen so toll und werde dafür hoffentlich noch mehr Anwendungsmöglichkeiten finden. Jetzt hoffe ich erstmal, dass es dem kleinen Mädchen gefällt und auch passt.
Blume_Flora

Rock_Flora