Off-Topic grosse Tochter

Eigentlich schreibe ich hier nichts über unser Familienleben, aber heute ist mir einfach danach. Meine große Tochter ist 8 und ein hochsensibles cleveres Mädchen. Sie ist sehr regelverliebt und hat ein präzises Verständnis von Recht und Unrecht. Sie kann nicht besonders gut lügen und macht es auch extrem selten. Rundum eine gute Seele.

Kurv vor Weihnachten hat sie den gelb/grünen Gürtel im Teakwondo gemacht und ich muss ehrlich sagen, die Prüfung war eine Katastrophe. Keines der Kinder wusste noch irgendetwas. Meine Große lief ihre erste Form und hatte ein paar kleine Fehler. Ein älterer Schüler sollte dann abseits noch mal alles mit ihr durchgehen und dann die Form wiederholen. Ich sass am Rand und bekam echt eine Krise. Der Bengel schwafelte nur rum und als sie dann die Form vor ihm lief, schaute er nur weg und damelte rum. Ich war echt sauer. Und da stand nun mein grosses Mädchen und versuchte sich zu beherrschen, aber ihre Verzweiflung wurde immer größer und sie fing an zu weinen. Mein Mamaherz brach in diesem Moment. Und das Schlimmste war, dass ich nicht zu ihr gehen konnte. Bei den Prüfungen sind wir Eltern eh nur geduldet. Dann musste sie sich wieder aufstellen und die Form laufen und es ging gar nichts mehr. Sie weinte die ganze Zeit, versuchte aber die Prüfung auf biegen und brechen durchzustehen. Ich habe auf der Bank mindestens genauso gelitten. Ich war pitschnass geschwitzt. Der Trainer versuchte alles, um die Situation zu retten und lief die Form mit ihr gemeinsam. Alles unter Tränen. Bei der Schlussaufstellung drehte sie sich zu mir um und gab mir das Zeichen, dass sie es nicht geschafft hätte und versuchte tapfer zu bleiben. Sie war so enttäuscht.

Der Trainer fing an die Urkunden zu schreiben und verteilte diese mit den neuen Gürteln. Am Schluss ging er zu meiner Großen und überreichte ihr trotz allem die Urkunde. Sie hatte Kampfgeist bewiesen und hätte die Form doch noch hinbekommen. Unter Tränen nahm sie die Sachen in Empfang und kam zu mir und ich hatte nun ein kleines schluchzendes Bündel Elend auf dem Schoss. Ich musste sie lange trösten, bis sie in der Lage war sich umzuziehen. Den ganzen Rückweg im Auto sagte sie immer wieder “Mama ich gebe den Gürtel zurück. Ich habe den nicht verdient! Ich kann das gar nicht annehmen oder mich darüber freuen.” Mein Magen verkrampfte bei diesen Worten. Zu Hause legte Sie den Gürtel im Keller auf die Kommode und beachtete den Gürtel gar nicht mehr. Ich durfte nicht mal die Banderole entfernen.

Heute war das erste Training nach den Ferien und sie ging mit ihrem Gürtel zum Trainer und bat ihn den Gürtel zurückzunehmen. Ich glaube so etwas hat der Mann noch nie in seinem Leben erlebt. Da steht dieses kleine tapfere Mädchen vor dem Großmeister mit dem 5. DAN und gibt ihren ihrer Meinung nach nicht verdienten Gürtel zurück. Ich musste mich zusammenreißen, dass ich nicht losheulte. Der Trainer nahm sie in den Arm und ging mit ihr zu Bank. Setzte sich ruhig zu ihr und erklärte ihr, dass sie den Gürtel verdient hat. Mehr als alle anderen. Die hätten schon nach 10 Minuten aufgegeben und wären nach Hause gegangen. Sie nicht. Sie hat die Zähne zusammengebissen und hat trotz ihrer Angst und Verzweiflung die Prüfung bis zur letzten Sekunde durchgezogen. Außerdem hat er ja in jedem Training mitbekommen wie gut sie die Form läuft und mit welcher Freude und mit welchem Ehrgeiz sie bei der Sache ist. Sie ist eine der aufmerksamsten und fleißigsten Schüler und auch das zählt dazu. Dann erzählte er ihr noch von seinem Fastscheitern beim 2. DAN und dann bat er sie sich vor ihn hinzustellen und er packte vor ihren Augen den Gürtel aus und band ihn ihr um. Er sagte ihr, dann sie den Gürtel mit Stolz tragen soll. Der ist mehr als verdient. Mir standen schon wieder die Tränen in den Augen. Leicht skeptisch nickte sie und stellt sich dann für das Training auf. Am Ende des Trainings machte er noch ein bisschen Grundschule und wollte mit einer Schülerin mit dem grün/blauen Gürtel ein Kampftritt zeigen, aber sie konnte den Kick nicht. Dann rief er einen Grüngürtel auf, aber das Mädchen hatte sich beim Training das Bein gezerrt und so rief er meine Große auf. Sie sollte den Dollyo Chagi zeigen, einen halbkreis Sidekick mikt Mindesthöhe Solaplexus. Und sie konnte den perfekt. Selbst als er sie blockierte und sich auf einen Fuß von ihr stellte kam sie trotzdem noch bis zu seinem Hals. Ich sah wie ihr Selbstbewusstsein wuchs und sie wieder mit mega viel Spaß an die Sache ranging.

Ende gut, alles gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.