Das Missy Fieber

Wenn man auf Facebook in einschlägigen Nähgruppen unterwegs ist, dann kann einem eigentlich der momentane Missy Hype nicht entgehen. Überall werden die schönsten Missys genäht und da ich hier noch einige Stoffe liegen habe und ich seit Heute nicht mehr an der Männergrippe sterbe, dachte ich, ich könnte mir mal eine Freude machen und mir auch eine Missy nähen. Ich habe das Schnittmuster schon länger hier liegen und auch die Mini Missy und heute war es dann so weit. EIgentlich ganz einfach, aber wie bei allen Schnittmustern, es sitzt nie perfekt. Na ja, diesmal war es mein Fehler, denn es gibt die Missy als figurbetonte und als lässige Variante. Und nun weiß ich auch, dass die figurbetonte Variante wirklich nicht den kleinsten Rettungsring erlaubt. Ich finde sie sowieso sehr knapp bemessen. Normaler Weise trage ich eine 36. Bei der Missy habe ich vorsichtshalber eine 38 zugeschnitten. Wenn ich die lässige Variante genommen hätte, dann wäre alles gut gegangen, aber so musste ich ein wenig tricksen. Ich habe nachträglich an den Seiten einen Keil eingenäht. Nicht elegant, aber so muss ich das Shirt nicht komplett einstampfen. Den Kragen würde ich das nächste mal auch ein wenig kurzer machen, denn mir ist das einfach zu viel Stoff und das drückt ein wenig auf den Nacken. Ja ich bin da sehr empfindlich, aber ansonsten ist die Missy ein absoluter hingucker. Im Sommer auch bestimmt auch ganz ohne Kragen und mit dreiviertel Ärmeln.

Und so sieht die Missy an der Olga aus.

Missy2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.